Weit verbreitet, große Anwendergemeinde

 

Storyline 360 erfreut sich großer Beliebtheit bei deutschen Unternehmen. Ein Grund dürfte sein, dass es auf den ersten Blick große Ähnlichkeit zu Powerpoint aufweist und damit eine steile Lernkurve für Powerpoint-User verspricht. Außerdem gibt es eine sehr große Anwendergemeinde, was externe Produktionen potentiell recht preisgünstig macht.

Tatsächlich ist das System recht freundlich, so lange man nichts allzu Komplexes machen mag.

Wir produzieren seit mehreren Jahren mit Storyline und haben mittlerweile etwa 200 Kurse damit erstellt. Natürlich haben wir uns dabei mit dem Tool angefreundet, ohne aber die Schwächen zu übersehen:

  • Das Masterfolienkonzept taugt nicht wirklich, um die Kurse änderungsfreundlich zu machen

  • Die Zusammenarbeit im Team wird nur sehr rudimentär unterstützt.

  • Ein paar zusätzliche eingebaute Basisfunktionen wären wünschenswert

  • Es gibt keine Unterstützung für immersive Medien, z.B. 360° Videos.

  • Keine gute Lösung für eigene Benutzeroberflächen

 Hier aber noch einige Stärken:

  • Lösungen für die meisten E-Learning-Aufgaben

  • intuitiv Bedienbar, sehr Powerpoint-ähnlich

  • Unterstützt die wichtigsten Interaktionsformen

  • Integrierter Screenrecorder

  • Umfangreiche Medienbibliothek

  • Der anpassungsfähige Player passt Kurse den mobile Geräten an

Druckversion Druckversion | Sitemap
memoray - Corporate Learning